Downloads Referenzen Elementbauweise Bauen mit Holzwerkstoffen SWISS KRONO Händlersuche KRONOTEX-Laminat Händlersuche
ply_Imagegrafik_news_0916.jpg

SWISS KRONO erhält Energieeffizienzpreis 2019 des Landes Brandenburg

  • Kategorie: Branchennews, Allgemeines

25. Juni 2019 | Besondere Projekte in Hinsicht auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit wurden ausgezeichnet

Am 24. Mai 2019 wurde zum 4. Mal der brandenburgische Energieeffizienzpreis verliehen. Sieben Kommunen und 14 Unternehmen haben sich in diesem Jahr beworben. Minister Jörg Steinbach ehrte im Rahmen des 21. Brandenburger Energietages in Cottbus die Preisträger in den Kategorien: Unternehmenspreis, Kommunalpreis und Sonderpreis. Ersteren konnte die SWISS KRONO TEX GmbH & Co. KG am Standort Heiligenrabe für sich gewinnen.

SWISS KRONO produziert in Brandenburg jährlich rund 450.000 m3 OSB- und 580.000 m3 MDF- und HDF-Platten. Die Produktion der Platten ist mit ca. 250 Gigawattstunden (GWh) Strom und einem Wärmebedarf von etwa 1.500 GWh extrem energieintensiv. Dieser wurde zwar bisher bereits größtenteils mit interner Biomasse erzeugt, dennoch wollte SWISS KRONO mit dem innovativen Konzept zur Abwärmenutzung einen weiteren Beitrag leisten, die ansonsten verlorengegangene Energie, effizient zu nutzen.

Unternehmerpreis: Innovatives Abwärmesystem erhält Auszeichnung

Für die energieintensive Trocknung der Strands für die OSB-Platten wurde ein innovatives System zur Abwärmenutzung eines Biomasseheizkraftwerkes entwickelt. Anfallende Abwärme wird nicht ungenutzt an die Umgebung abgegeben, sondern soweit komprimiert, dass sich das Temperaturniveau auf ein entsprechendes Maß erhöht, um damit die OSB-Strands vorzutrocknen.

Dafür wurden zwei strombetriebene Wärmepumpen installiert. Um den benötigten Strom dieser Wärmepumpen zu erzeugen, wurde ein Blockheizkraftwerk errichtet, welches mit Erdgas betrieben wird. Die anfallende Abwärme des Blockheizkraftwerkes ist deutlich höhertemperaturig und kann ebenfalls in das Wärmenetz eingespeist werden. Damit wurde nicht nur die Energieeffizienz des Gesamtsystems erhöht, sondern durch die zusätzliche Abwärme darüber hinaus der Trocknungsprozess signifikant verkürzt. Mit diesem System werden ca. 31 GWh Primärenergie und ca. 6.600 Tonnen CO2 jährlich eingespart.

Energietag: Ohne Sektorenkopplung keine Energiewende

Thema des diesjährigen Energietages war „Die Bedeutung der Sektorenkopplung für die Energiewende“. Bei der Sektorenkopplung geht es darum, Strom aus erneuerbaren Energien effizient auch für den Gas-, Wärme- und Verkehrssektor zu nutzen. Sektorenkopplung ist eine Option, überschüssigen Strom aufzunehmen und diesen nicht nur zu speichern, sondern ihn je nach weiterer Verwendung wieder in das Elektroenergieversorgungsnetz einzuspeisen.

„Die Energiewende ist nicht allein eine Stromwende. Vielmehr müssen alle Bereiche, in denen Energie erzeugt, transportiert oder verbraucht wird, miteinander verzahnt werden, um die jeweiligen Potenziale bestmöglich nutzen und kombinieren zu können. Wir müssen vor allem den Wärme- und auch den Verkehrsmarkt einbeziehen, um die Probleme des Strommarktes lösen zu können. Die Kopplung dieser drei Sektoren ist nicht die Universallösung für die beschriebenen Probleme, sie stellt aber ein wesentliches Element zur Steuerung und damit zur Beherrschung der Herausforderungen dar. Ohne Sektorenkopplung kann eine Energiewende nicht gelingen.“, so der Wirtschafts- und Energieminister Jörg Steinbach.


Synergien: Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft

Im Rahmen ihres Forschungsschwerpunktes Energieeffizienz und Nachhaltigkeit entwickelt die Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg gemeinsam mit brandenburgischen Unternehmen, innovative Lösungen für die Energiewende. So auch die SWISS KRONO TEX GmbH & Co. KG, welche unabhängig von der wirtschaftlichen Ausgangslage stets bestrebt ist, Nachhaltigkeit und umweltschonende Projekte voranzutreiben. So entstand vor ca. drei Jahren auch die Idee von dem nun mit dem Unternehmenspreis prämierten Konzept.

Weiter wurde die Gemeinde Niederer Fläming für ihr Projekt „Campus der Generationen“ mit dem Kommunalpreis ausgezeichnet und die Stadtwerke Neuruppin GmbH konnte mit ihrem sektorenübergreifenden und CO2-neutralen Wohngebiet „WoMeNa“ Neuruppin den Sonderpreis für sich gewinnen.


Von links nach rechts: Prof. Katharina Löwe (Juryvorsitzende), Tino Wolter (Energieeinkäufer der SWISS KRONO TEX GmbH & Co. KG), Wirtschaftsminister Jörg Steinbach und Julian Büche (VKU-Geschäftsführer der Landesgruppe Berlin/Brandenburg) (Bildnachweis: Landesportal Brandenburg 2019 // Sebastian Rau)

Die fünf neuesten Artikel

12.09.2019 Rekord zum Ausbildungsstart
11.09.2019 DIBt-Gutachten bestätigen: SWISS KRONO OSB erfüllt kommende bauaufsichtliche Anforderungen
06.09.2019 Vom Baum zum fertigen Holzwerkstoff
19.08.2019 DIBt-Gutachten für SWISS KRONO OSB
22.07.2019 Lebensmittelzertifikat für SWISS KRONO OSB
Weitere Artikel
­

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz