U-Wert-Berechnung

Mit Hilfe unserer Datenbank können Sie bequem online eine U-Wert-Berechnung durchführen. Fügen Sie dazu die gewünschten Schichten aus der unten stehenden Datenbank durch Anklicken der jeweiligen Schicht ein. Die Berechung erfolgt gemäß DIN 4108.

Alle Schichten löschen

:


Name Dicke Lambda
+ SWISS KRONO OSB 12 0.13
+ SWISS KRONO OSB 15 0.13
+ SWISS KRONO OSB 18 0.13
+ SWISS KRONO OSB 22 0.13
+ SWISS KRONO OSB 25 0.13
+ SWISS KRONO DP50 15 0.09
+ SWISS KRONO WP50 15 0.09
+ KRONOTEX silverline 5 0.07
+ Gipskartonbauplatte 9.5 0.25
+ Gipskartonbauplatte 12.5 0.25
+ Gipsfaserplatte 10 0.31
+ Gipsfaserplatte 12.5 0.31
+ Spanplatte 13 0.13
+ Sperrholz (500 kg/m³) 15 0.13
+ Kalkzementputz 15 0.87
+ Porenbeton 240 0.29
Freie Schicht einfügen
+
Name Dicke Lambda
+ SWISS KRONO flex 40 0.039
+ SWISS KRONO flex 50 0.039
+ SWISS KRONO flex 60 0.039
+ SWISS KRONO flex 80 0.039
+ SWISS KRONO flex 100 0.039
+ SWISS KRONO flex 120 0.039
+ SWISS KRONO flex 140 0.039
+ SWISS KRONO flex 160 0.039
+ SWISS KRONO flex 180 0.039
+ SWISS KRONO flex 200 0.039
+ SWISS KRONO flex 220 0.039
+ SWISS KRONO flex 240 0.039
+ Polystyrol 20 0.04
+ Polystyrol 100 0.04
Freie Schicht einfügen
+

Was ist der U-Wert?

Hinter dem U-Wert verbirgt sich der Wärmedurchgangskoeffizient (früher auch k-Wert genannt). Er gehört zu den spezifischen Kennzahlen von Bauteilen. Einfach gesagt, handelt es sich dabei um die Dämmwirkung bzw. die Dämmeigenschaften von Bauteilen. Der U-Wert gibt an, wie hoch der Wärmeverlust durch ein Bauteil oder eine mehrlagige Materialschicht ist und wird in der Einheit W/(m2K) angegeben. Er beziffert die Energiemenge, die durch eine 1 Quadratmeter große Fläche fließt, wenn die Lufttemperatur auf einer Seite des Bauteils bzw. der Materialschicht 1 Kelvin geringer ist als auf der anderen.

Ziel ist ein möglichst kleiner U-Wert, denn je niedriger der U-Wert umso besser die Dämmwirkung.

KfW-Anforderungen an den U-Wert

Die Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) schreibt für die Förderung von Maßnahmen zur energetischen Sanierung Mindestanforderungen an die U-Werten von Bauteilen vor:

Sanierungsmaßnahme
Bauteil
Maximaler Wärmedurchgangskoeffizient
(U-Wert)
Wärmedämmung von Wänden
Außenwand
0,20 W/(m2K)
Wandflächen gegen unbeheizte Räume
0,25 W/(m2K)
Wandflächen gegen Erdreich
0,25 W/(m2K)
Wärmedämmung von Dachflächen
Dachflächen von Gauben
0,20 W/(m2K)
Gaubenwangen
0,20 W/(m2K)
Flachdächer als Hauptdach bis 10° Neigung
0,14 W/(m2K)
Wärmedämmung von Geschossdecken
Oberste Geschossdecken zu nicht ausgebauten Dachräumen
0,5 W/(m2K)
Kellerdecken, Decken zu unbeheizten Räumen
0,25 W/(m2K)
Bodenflächen gegen Erdreich
0,25 W/(m2K)

Quelle: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Service/Download-Center/F%C3%B6rderprogramme-(Inlandsf.)-(D-EN)/Barrierefreie-Dokumente/Energieeffizient-Sanieren-(151-152-und-430)-Anlage-Technische-Mindestanforderungen-ab-04-2016/index.html

Die Grenzwerte für den U-Wert bei Neubauten variieren je nach Art des KfW-Effizienzhauses. Die Angaben dazu finden Sie unter den Technischen Mindestanforderungen in der Anlage zum Merkblatt Energieeffizient Bauen.

Die KfW bietet verschiedene Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren an. Um Zuschüsse oder Förderungen zu erhalten, müssen je nach Förderprodukt weitere Kriterien erfüllt werden.

U-Wert bei den SWISS KRONO Systemaufbauten

Die SWISS KRONO Systemaufbauten sind detailliert durchdachte und praxiserprobte Wand-, Dach- und Deckenaufbauten. Schicht für Schicht können Sie hier die Zusammensetzung nachvollziehen. Die U-Wert-Berechnung haben wir bei diesen Beispielen bereits durchgeführt und direkt mit angegeben – ebenso die Werte für die Amplitudendämpfung und die Phasenverschiebung, um den sommerlichen Hitzeschutz zu verdeutlichen.

In der SWISS KRONO Broschüre „Systemaufbauten“ informieren wir ausführlich über verschiedene Konstruktionen, die bei Neubau, Sanierung und Renovierung mit SWISS KRONO Produkten möglich sind. Diese Informationen sowie Grafiken zu den Systemaufbauten finden Sie im Downloadbereich unter „Broschüren“ und „SWISS KRONO Systemaufbauten“.

­